231 Front Street, Lahaina, HI 96761 info@givingpress.com 808.123.4567

Polizeisprecher vermutlich ohne Pfadfinderabzeichen!

Am 3.6.2016 war bei Osthessen-news.de ein Artikel zu bestaunen in dem der Polizeisprecher von Fulda sein Wissen über den kleinen Waffenschein mit den Lesern teilt.

Die Überschrift war

Hohe Dunkelziffer an unregistrierten Waffen
Nachfrage nach kleinem Waffenschein weiter gestiegen – Polizei besorgt

Selbst der unversierte Breitensportschütze wie ich wird bei dieser Überschrift stutzig: Was hat der kleine Waffenschein mit der Dunkelziffer unregistrierter Waffen zu tun?

Unfairerweise denkt man als Waffenbesitzer natürlich sofort, der Reporter hätte hier in bösartiger Absicht Tatsachen verdreht um ja den Waffenbesitz in Verruf zu bringen. Es kommt aber schlimmer

 

„Es gibt eine sehr hohe Dunkelziffer bei den Waffen, die nirgends registriert wurden“, weiß Polizeisprecher Martin Schäfer

Er bezieht sich hier auf Schreckschusswaffen….

Was? Moment? Habe ich da was verpasst? Seit wann muss man eine Schreckschusswaffe registrieren lassen? Gibt es die nur noch auf WBK?

Natürlich nicht. Offenbar bringt der Polizeisprecher hier einiges durcheinander. Zum einen ist der Kleine Waffenschein keine Erwerbserlaubnis. Wie könnte er auch, Schreckschusswaffen sind frei ab 18. Zum anderen könnte man die Waffe auch nirgends registrieren lassen. Und zu welchem Zweck sollte man sie denn registrieren? Damit die Polizei einen darauf hinweisen kann, dass man noch keinen kleinen Waffenschein hat? Das wäre doch eine Maßnahme!

Bis dahin sollte man dem Polizeisprecher jedoch dringend empfehlen sich mit der Rechtslage vertraut zu machen, bevor er in der Öffentlich Panik vor dunkelzifferbelasteten, unregistrierten Schreckschusswaffen verbreitet.

Please follow and like us:
10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hat`s Dir gefallen? Dann erzähl`s weiter!